Ordnung des Kaufvertrags über Fernkommunikationsmittel und der Erbringung von Dienstleistungen auf elektronischem Wege

 

Die vorliegende Ordnung bestimmt die Einkaufsbedingungen des Online-Shops geführt vom Verkäufer unter der folgenden Online-Adressewww.seaab.eu

Als Verkäufer gilt die Firma „SEAAB” Arkadiusz BARTOSIEWICZ, registriert unter der Adresse 97-320 Wolbórz, Bronisławów Żeglarska Str. 36, Polen und unter der Steueridentifikationsnummer (NIP) 7711972942 und Gewerbeanmeldungsnummer (Regon) 592181767, weiter in der Ordnung „SEAAB” genannt.

In Kontakt mit dem Verkäufer kann man sich entweder per E-Mail unter der Adresse office@seaab.eu oder telefonisch unter der Nummer 509 287 162 setzen.

 

§ 1 Definitionen

1.Ordnung – die vorliegende Ordnung.  In Bezug auf Dienstleistungen, die auf elektronischem Wege erbracht werden, stehen die Vorschriften der vorliegenden Ordnung im Einklang mit dem geltenden polnischen und europäischen Recht.

2. Kunde (Käufer) – eine natürliche Person, die mindestens 16 Jahre alt ist, wobei falls die Person unter 18 Jahre alt ist, ist die Zustimmung ihres gesetzlichen Vertreters erforderlich, ebenso wie eine juristische Person und eine Organisationseinheit, die keine juristische Person ist, mit gesetzlich gewährten Geschäftsfähigkeit, die eine Bestellung vornimmt oder vornehmen will oder andere Dienstleistungen des Online-Shops in Anspruch nimmt (darunter auch der Verbraucher).

3. Gegenstand der Transaktion – auf der Webseite des Online-Shops aufgeführten und beschriebenen Waren. Der Verkäufer ist darum bemüht, dass sein Angebot stets aktuell bleibt. Falls jedoch einige der bestellten Waren nicht verfügbar sind, verpflichtet sich der Verkäufer, den Kunden unverzüglich entweder telefonisch oder per E-Mail über die Situation zu informieren.

4. Waren - der bewegliche Gegenstand, auf den sich der Kaufvertrag bezieht.

5. Zusatzleistung – eine Leistung, die der Verkäufer dem Kunden außerhalb des Online-Shops im Zusammenhang mit der Art der verkauften Produkte anbietet.

6. Produkt – Waren und Zusatzleistungen im Online-Shop.

7. Kaufvertrag – ein Vertrag über den Verkauf von Produkten, der zwischen dem Verkäufer und dem Kunden über Fernkommunikationsmittel abgeschlossen wird.

8. Der Online-Shop „SEAAB“ – eine Website unter www.seaab.eu, über die der Kunde das Produkt erwerben kann.

9. Partei – Verkäufer und Kunde.

10. Webseite des Online-Shops – jede Webseite oder Unterseite unter www.seaab.eu

11. Bestellung – eine Willenserklärung des Kunden mit eindeutiger Angabe der Art und Anzahl der Produkte, die direkt auf den Abschluss des Kaufvertrages über den Online-Shop abzielt.

 

§ 2 Allgemeine Bedingungen

1.Voraussetzung für die Bestellung im Online-Shop durch den Käufer bildet das Lesen der vorliegenden Bedingungen und das Akzeptieren ihrer Bestimmungen während der Ausführung der Bestellung.

2. Der „SEAAB“ Online-Shop führt Einzel- und Großhandelsverkäufe über das Internet durch.

3. Alle im Shop „SEAAB“ angebotenen Produkte sind brandneu, originalverpackt, frei von physischen und rechtlichen Mängeln und wurden legal auf den EU-Markt eingeführt.

 

§ 3 Auftragserteilung

1.Alle auf der Webseite www.seaab.eu veröffentlichten Preise sind Bruttopreise in PLN und EURO. Die Preise verstehen sich zzgl. Versandkosten.

2. Bestellungen werden über die Webseite per E-Mail angenommen.

3. Bestellungen über die Webseite können 24 Stunden am Tag 7 Tage die Woche das ganze Jahr über aufgegeben werden.

4. Eine Bestellung ist wirksam, wenn der Käufer das Bestellformular korrekt ausfüllt und gibt die Kontaktdaten korrekt an, einschließlich der genauen Adresse, an die die Waren gesendet werden sollen, sowie Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

5. Falls die Angaben nicht vollständig sind, wird sich der Verkäufer mit dem Kunden in Verbindung setzen. Ist eine Kontaktaufnahme mit dem Kunden jedoch nicht möglich, hat der Verkäufer das Recht, die Bestellung zu stornieren.

6. Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass der Verkäufer Abrechnungsunterlagen ausstellt und an die von dem Kunden angegebene E-Mail-Adresse elektronische Abbilder der Abrechnungsunterlagen, insbesondere Rechnungen mit Anlagen, Korrekturrechnungen mit Anlagen und Formularen versendet.

7. Während des Bestellvorgangs kann der Kunde zustimmen, dass personenbezogene Daten in die Datenbank des Online-Shops des Verkäufers in Zusammenhang mit der Ausführung der Bestellung zur Bearbeitung aufgenommen werden. Im Falle der Einwilligung steht dem Kunden das Recht zu, seine Daten einzusehen, zu berichtigen und deren Löschung zu verlangen.

8. Dem Kunden steht die Möglichkeit zu, seine Daten über das System zu speichern, um somit den Prozess der erneuten Bestellung zu erleichtern. Zu diesem Zweck hat der Kunde das für den Zugang zu seinem Konto erforderliche Login und Passwort zur Verfügung zu stellen. Als Login des Kunden gilt die vom Kunden angegebene E-Mail-Adresse. Ein Passwort ist eine vom Kunden festgelegte Zeichenfolge. Das Passwort des Kunden ist dem Verkäufer nicht bekannt und der Kunde ist seinerseits verpflichtet, es geheim zu halten und vor unbefugtem Zugriff Dritter zu schützen.

9. Nachdem der Kunde eine effektive Bestellung aufgegeben hat, erhält er von Shop eine automatische Bestätigung, dass die Bestellung angenommen wurde.

10. Der Zeitpunkt des Beginns der Auftragsausführung entspricht dem Zeitpunkt des Eingangs der Zahlung auf das in der Auftragsbestätigung angegebene Bankkonto bei Zahlung per Überweisung oder dem Zeitpunkt der Auftragserteilung bei Zahlung per Karte oder Auswahl der Option „Nachnahme“.

 

§ 4 Lieferkosten und Lieferzeit

1.Die Ware wird an die im Bestellformular angegebene Adresse oder per E-Mail versendet. Der Shop wird den Kunden unverzüglich über ein falsch ausgefülltes Bestellformular informieren, das den Versand unmöglich macht oder verzögern kann.

2. Die Lieferung erfolgt mit Hilfe spezifischer Kurierunternehmen (UPS, DHL, DPD, Fedex, TNT, InPost, Geis) oder über die polnische Post.

3. Der Versand erfolgt innerhalb der für jedes Produkt auf der Webseite angegebenen Frist. Dies ist das Datum, an dem das Produkt versendet werden muss. Bei der Wahl der Zahlungsart „Überweisung“ oder „Zahlung per Karte oder Online-Überweisung“ sollte man zu der auf der Webseite angegebenen Zeit sowohl die Zeit der Buchung des Geldes auf dem Bankkonto des Shops (in der Regel 1-2 Werktage) als auch die Zeit der Lieferung durch ein Kurierunternehmen oder die polnische Post hinzurechnen.

4. Dem Kunden werden die in der Lieferkostenliste angegebenen Versandkosten in Rechnung gestellt. Die Höhe der Liefergebühr hängt von der Art des gewählten Transports und der Zahlungsweise ab. Der Kunde kann sich jederzeit mit der Preisliste vertraut machen, indem er auf den Link in der Fußzeile „Warenversand“ klickt.

 

 § 5 Zahlungen

1.Für jedes verkaufte Produkt stellen wir eine Quittung oder einen persönlichen Kaufnachweis (eine VAT-Rechnung) aus. Die Bezahlung der bestellten Ware kann über das elektronische Zahlungssystem (Przelewy24.pl / PayPro oder PayPal) oder per Banküberweisung auf das Bankkonto des Shops oder per Nachnahme erfolgen.

2. Bei einigen Sortimentsarten behält sich der Verkäufer das Recht vor, die Zahlungsweise durch Deaktivierung ausgewählter Zahlungsoptionen auf der Webseite einzuschränken.

 

§ 6 Warenempfang

1.Die Lieferungen erfolgen innerhalb der Europäischen Union. Bei Lieferungen von Waren außerhalb der EU müssen die Versandkosten und eventuelle Zollgebühren individuell festgelegt werden.

2. Bevor eine Sendung bei einem Postamt oder Kurierdienst abgeholt wird, soll geprüft werden, ob die Verpackung beim Transport nicht beschädigt wurde. Besondere Aufmerksamkeit sollte dem Zustand der an der Sendung angebrachten Bänder oder Siegel geschenkt werden. Falls die Verpackung der Sendung Beschädigungen aufweist oder die angebrachten Siegel (evtl. Bänder) gebrochen sind, soll die Sendung nicht angenommen werden. In Anwesenheit des Kuriers soll der Kunde ein Schadenprotokoll erstellen und sich umgehend mit dem Verkäufer in Verbindung setzen, um die Angelegenheit zu klären. Wenn keine Unregelmäßigkeiten bezüglich der Menge oder Qualität der Ware zum Zeitpunkt des Eingangs festgestellt werden, kann das negative Auswirkungen auf das Ergebnis der Schadenansprüche des Kunden auf Beschädigung oder Diebstahl der Sendung während des Transports haben.

 

§ 7 Kündigung des Vertrages

1.Ein Kunde, der einen Fernabsatzvertrag abgeschlossen hat, hat das Recht, ohne Angabe von Gründen durch schriftliche Erklärung vom Vertrag zurückzutreten. Dieses Rücktrittsrecht ist jedoch zeitlich begrenzt und gilt nur für 14 (vierzehn) Tage. Diese Frist kann nicht überschritten werden und beginnt mit dem Tag des Wareneingangs oder, wenn  der Vertrag die Erbringung einer Dienstleistung betrifft, mit dem Tag ihres Abschlusses. Um diese Frist einzuhalten, genügt es, vor Ablauf der Frist eine Erklärung abzugeben.

2. Das in diesem Absatz genannte Recht gilt für den Verbraucherverkauf und somit ausschließlich für den Verkauf an eine natürliche Person, die einen Kauf zu einem Zweck tätigt, der mit ihrer beruflichen oder geschäftlichen Tätigkeit nichts zu tun hat.

3. Auf diese Weise zurückgegebene Waren werden nur dann angenommen, wenn sie vollständig zurückgegeben werden und sowohl das Produkt selbst als auch das Zubehör unbeschädigt sind und keine Gebrauchspuren aufweisen, die keiner anderen Verwendung als Überprüfung des Produkts dienten.

4. Nach dem Gesetz sind aus der Rückgabe folgende Produkte ausgeschlossen: Produkte mit Eigenschaften, die der Verbraucher in der von ihm erteilten Bestellung präzise angegeben hat oder die in enger Beziehung zu seiner Person stehen, Dienstleistungen, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht zurückgegeben werden können. Dies gilt insbesondere für Produkte, die auftragsbezogen und frei von Herstellungsfehlern sind.

5. Wenn sich der Kunde entschließt, von seinem Rücktrittsrecht Gebrauch zu machen, muss er die Ware auf eigene Kosten auf die Adresse des Verkäufers zurücksenden.

6. Der Rücksendung ist eine schriftliche Erklärung über den Rücktritt vom Vertrag und die Kontonummer beizufügen, an die der Verkäufer die Zahlung zurückzuerstatten hat.

 7. Der Online-Shop wird die Ware und die Rücktrittserklärung innerhalb von zwei Werktagen nach ihrem Erhalt überprüfen. Entspricht die Ware den in § 6 Punkt 2 genannten Anforderungen, ist eine Korrekturrechnung auszustellen. Das Original und eine Kopie der Rechnung / Quittung werden dem Kunden per E-Mail zugestellt. Der Kunde muss eine unterschriebene Kopie der Korrekturrechnung an office@seaab.eu senden. Nach Erhalt wird der Shop innerhalb von 3 Werktagen die Zahlung auf das vom Kunden angegebene Konto zurückerstatten.

 

§ 8 Beschwerdeverfahren

1.Die Produkte werden vom Hersteller, Importeur oder Verkäufer garantiert und diese Garantie ist innerhalb der EU gültig. Die genauen Bedingungen der Garantieausführung sind im Garantieformular des Garantiegebers / Herstellers festgelegt. Dem Kunden steht auch das Recht zu, im Rahmen der Garantie ein Beschwerdeverfahren über den Verkäufer durchzuführen.

2. Wenn die Garantie vom Verkäufer gewährt wird, muss das Produkt auf Kosten des Verkäufers an die Adresse des Verkäufers zurückgeschickt werden.

3. Das reparierte Produkt wird auf Kosten des Verkäufers an den Kunden zurückgesandt.

4. Im Falle der Vertragswidrigkeit der Ware ist die beanstandete Ware zusammen mit einem Schreiben, in dem die Art der Vertragswidrigkeit und die Erwartungen hinsichtlich der Erfüllung unserer Verpflichtungen angegeben sind, auf Kosten des Verkäufers zurückzusenden.

5. Alle Beschwerden werden innerhalb von 14 Tagen nach Erhalt der Ware berücksichtigt.

 

§ 9 Datenschutzerklärung und Schutz personenbezogener Daten

1.Als Verwalter der persönlichen Daten, die von den Kunden des Online-Shops https://seaab.eu im Zusammenhang mit dem Kauf von Waren zur Verfügung gestellt werden, gilt die Firma „SEAAB“ Arkadiusz BARTOSIEWICZ, erreichbar unter der Adresse 97-320 Wolbórz, Bronisławów, Żeglarska Str. 36 und unter der E-Mail-Adresse office@seaab.eu sowie Telefonnummer +48 509 287 162, die eine Geschäftstätigkeit unter der Steueridentifikationsnummer (NIP) 7711972942 und Gewerbeanmeldungsnummer (Regon) 592181767 ausübt und weiterhin austauschbar als „der Verkäufer“ bezeichnet wird.

2. Zur Durchführung des Vertrags benötigt der Verkäufer folgende Daten: Name, Lieferadresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse.

3. Der Verkäufer registriert die Einwilligung des Kunden in die Verarbeitung personenbezogener Daten zu dem im Punkt 4 genannten Zweck. Dem Kunden steht das Recht zu, die Einwilligung jederzeit zu widerrufen und eine Beschwerde beim Amt für den Schutz Personenbezogener Daten einzureichen.

4. Personenbezoge Daten werden nur zu einem Zweck verarbeitet, und zwar damit die auf der Webseite des Verkäufers d.h. https://seaab.eu verfügbaren Kaufverträge abgewickelt werden können. Zur Durchführung der Lieferung der gekauften Waren können personenbezogene Daten an spezialisierte Parteien übermittelt werden, die für die Lieferung der gekauften Waren verantwortlich sind. Als die für die Lieferung der gekauften Waren verantwortlichen Parteien können nach Wahl des Kunden folgende Firmen gelten: Poczta Polska, UPS, DPD, DHL, TNT, Geis, FedEx, InPost.

5. Dem Kunden steht das Recht zu, auf den Inhalt seiner persönlichen Daten einzugreifen und diese zu korrigieren sowie deren Löschung oder Einschränkung zu verlangen. Zu diesem Zweck stellt der Verkäufer dem Kunden das entsprechende Tool im Kundenpanel unter dem Namen „Meine persönlichen Daten“ zur Verfügung.

 6. Der Verkäufer wird sich bemühen, die persönlichen Daten der Kunden vor unbefugtem Zugriff zu schützen. Seinerseits ist der Kunde verpflichtet, die Zugangsdaten zu seinem Kundenpanel nicht an Dritte weiterzugeben.

7. Die Daten werden freiwillig zur Verfügung gestellt. Das Fehlen von Daten, das die Erfüllung des Vertrags verhindert, führt dazu, dass der Verkäufer von der Erfüllung des Vertrages ausgenommen ist.

8. Personenbezogene Daten können vom Verkäufer für die Dauer der Garantie oder Gewährleistung für die vom Kunden erworbenen Waren unter Beachtung der im Punkt 4 genannten Bestimmungen gespeichert werden.

9. Zur Durchführung des Kaufvertrags verarbeitet der Verkäufer personenbezogene Daten gemäß Artikel 6 Absatz 1 A und B der Verordnung des Europäischen Parlaments und des EU Rates vom 27. April 2016 zum Schutz natürlicher Person bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr und zur Aufhebung der Richtlinie 95/46/EG (2016/679), alternativ als Verordnung 2016/679 bezeichnet.

 

Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung

Die Verarbeitung personenbezogener Daten ist nur dann zulässig, wenn und soweit eine oder mehrere der folgenden Bedingungen erfüllt sind:

a)    Die betroffene Person hat der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu einem oder mehreren Zwecken zugestimmt;

b)    Die Verarbeitung ist für die Erfüllung des Vertrags erforderlich, an dem die betroffene Person beteiligt ist, oder für Maßnahmen auf Antrag der betroffenen Person vor Vertragsabschluss;

-       Verordnung 2016/679 Artikel 6 A und B.

 

Cookies-Richtlinie

Um unseren Kunden und Besuchern unserer Webseite Dienstleistungen von höchster Qualität anbieten zu können, verwenden wir so genannte „Cookies“. Gleichzeitig werden diese Dateien unter Wahrung der Privatsphäre der Nutzer zu keinem anderen Zweck als zur Verwaltung des Dienstes, zur Bereitstellung von Inhalten, die den Interessen der Nutzer entsprechen und zur Optimierung der Webseite verwendet. Wenn Sie https://seaab.eu verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, werden diese auf ihrem Endgerät abgelegt. Sie können die Cookie-Einstellungen Ihres Browsers jederzeit ändern. Cookies werden nicht verwendet, um Benutzer zu identifizieren, sondern um die Funktionalität der vom Benutzer besuchten Websites zu unterstützen.

 

Ablehnung der Verwendung von Cookies

Indem Sie die Einstellungen der Webbrowser-Software ändern, können Sie die Verwendung solcher Dateien verhindern. Eine Weigerung, solche Dateien zu verwenden, kann jedoch das Funktionieren einiger auf der Webseite verfügbaren Funktionen beeinträchtigen. Sie schließt jedoch die Möglichkeit der Nutzung von der Webseite nicht aus.

§ 10 Schlussbestimmungen

1.In Angelegenheiten, die nicht in dieser Ordnung geregelt sind, gelten die in Polen und in der Europäischen Union geltenden Vorschriften für den Verkauf über das Internet.

2. Streitigkeiten, die sich aus der Anwendung dieser Ordnung und im Zusammenhang mit der Erfüllung der zwischen dem Verkäufer und dem Kunden geschlossenen Verträge ergeben, werden von dem für den Verkäufer zuständigen Gericht entschieden, sofern die gesetzlichen Bestimmungen nichts anderes vorsehen.

3. Der Verkäufer behält sich das Recht vor, Änderungen an dieser Ordnung vorzunehmen, mit dem Vorbehalt, dass für Verträge, die noch vor der Änderung der Ordnung abgeschlossen wurden, die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung durch den Kunden verbindliche Fassung der Ordnung gilt.